• Warenkorb
  • Navigation
Ihr Warenkorb
iTernity Blog

Branchenspezifische Einsatzszenarien bei der Langzeitarchivierung

Warum die Anforderungen an ein Langzeitarchiv von Ihrer Unternehmensbranche abhängig sind

Nahezu jedes Unternehmen hat spezifische Vorgaben und Anforderungen, die je nach Branche, Land und Firmengröße variieren. Im Gesundheitswesen gelten andere Vorgaben als in der Industrie, der öffentlichen Verwaltung oder dem Verlagswesen. Alle Einsatzszenarien haben jedoch zentrale Anforderungen gemeinsam: Die Integrität und Verfügbarkeit archivierter Daten sollen langfristig sichergestellt und rechtliche Vorgaben sowie Compliance-Regelungen erfüllt werden.

 

Lassen Sie uns einen gemeinsamen Blick hinter die Kulissen werfen, um vier Praxisbeispiele mit den jeweiligen Anforderungen und Lösungswegen zu beleuchten.

Verlagswesen

Verlagswesen

Archivierung steuerrelevanter Buchhaltungsdaten zur Einhaltung rechtlicher Vorgaben

Die Digitalisierung hat auf die Verlagsbranche einen entscheidenden Einfluss genommen. Digitale Erzeugnisse müssen produziert werden, um die Leserschaft weiterhin auch in digitalen Medien erreichen zu können. Hierfür ist ein größerer Aufwand für die Produktion und Distribution nötig als bei konventionellen Publikationen. Aus diesem Grund ist eine sichere Langzeitarchivierung ein entscheidender Faktor, um effizient auf bestehende Digitalprodukte zurückgreifen zu können. Doch auch in den Unternehmensstrukturen der Verlagsbranche wird der Ausbau interner IT-Infrastrukturen immer bedeutender, um regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden und Archivierungssysteme zu modernisieren. So müssen beispielsweise steuerrelevante Buchhaltungsdaten wie Rechnungen und Belege in einem Langzeitarchiv aufbewahrt werden.

 

Der Deutsche Apotheker Verlag (DAV) ist der größte pharmazeutische Fachverlag in Deutschland. Vor einiger Zeit setzte sich das Unternehmen zum Ziel, die IT-Infrastruktur schrittweise zu virtualisieren und sein Langzeitarchiv in dieses Konzept zu integrieren. Dabei stand vor allem die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben für die Archivierung aller Buchhaltungsdaten im Vordergrund. „Zum einen musste die langfristige Datensicherheit zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben gewährleistet sein. Dazu zählt der Schutz vor Datenmanipulation und die Unveränderbarkeit der Daten dank WORM Funktionalität“, so Markus Bantleon, stellvertretender Leiter der Abteilung IT-Service Management bei DAV Medien. Da die Revisionssicherheit der neuen software-basierten Archivierungslösung gemäß den "Grundsätzen ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme" (GoBS) durch die KPMG bestätigt wurde, war die Prüfung der Lösung durch den Wirtschaftsprüfer schnell erledigt.

 

Lesen Sie den kompletten Anwenderbericht.

Whitepaper: Rechtlichen Anforderungen an die Datenarchivierung in Deutschland

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die wesentlichen Aspekte des deutschen Rechts im Hinblick auf die gesetzeskonforme Archivierung von Unternehmensdaten.

Whitepaper herunterladen
Gesundheitswesen

Gesundheitswesen

Datenwachstum und die digitale Patientenakte

Klinken arbeiten täglich mit sensiblen Patientendaten. Hierfür ist ein zuverlässiges, sicheres und effizientes Langzeitarchiv für die Behandlung der Patienten und für reibungslose Prozesse essenziell. Dabei fallen große Datenmengen an. Hierzu sagt IDC branchenübergreifend das größte Datenwachstum für Healthcare voraus: plus 36% bis 2025.

 

Auch beim Städtischen Klinikum Karlsruhe fallen rapide wachsende Datenmengen an, insbesondere durch die bildgebenden Verfahren der Radiologie. „Wir benutzen Tools in der Datennachverarbeitung, die wiederum eigene Daten generieren, die wir speichern müssen. Unsere Ursprungskalkulation, mit fünf Terabyte pro Jahr auszukommen, entwickelt sich längst in Richtung zehn Terabyte,“ schildert Prof. Dr. Peter Reimer, Leiter des Instituts für diagnostische und interventionelle Radiologie am Klinikum Karlsruhe. Die revisionssichere Archivierung dieser und weiterer aufbewahrungspflichtiger Daten stellt höchste Ansprüche an die Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit der Datenspeicher. Mit der eingeführten Archivierungslösung ist das Klinikum für die Datenexplosion gerüstet und kann einfach und flexibel skalieren.

 

Im medizinischen Umfeld müssen diese Datenmengen, die zumeist personenbezogene Daten enthalten, über lange Zeiträume aufbewahrt und verfügbar gehalten werden. Dabei müssen sich Kliniken an strikte Auflagen und rechtliche Vorgaben halten. Der Einsatz einer zukunftstauglichen und flexiblen Lösung für die Speicherung digitaler Patientenakten, Röntgenbildern und Befunden, aber auch für Rechnungen, E-Mails und Dokumente kann diese Aufgabe vereinfachen.

 

Das Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt (KGU)stand vor der Herausforderung Patientendaten auf lange Sicht sicher zu speichern, verfügbar zu halten und nutzbringend zu verwalten. Im Jahr 2008 stellte das KGU sein Archiv auf eine software-basierte Lösung um. Standardisierte Schnittstellen erlauben dabei die reibungslose Anbindung der unterschiedlichen Systeme an die Archivlösung. Mit der Umstellung wurde zudem der Grundpfeiler für die Einführung der digitalen Patientenakte gesetzt und die strikten rechtlichen Vorgaben im Gesundheitswesen eingehalten.

 

Lesen Sie den kompletten Anwenderbericht des KGU.

Anwenderbericht: Städtisches Klinikum Karlsruhe

Die Zahl der im Städtische Klinikum Karlsruhe behandelten Patienten wächst Jahr für Jahr und damit auch die Datenmengen. Einflussreiche Faktoren sind dabei:

  • Weiterentwicklung der Geräte für die Schnittbildtechniken: Computertomografie (CT), Magnetresonanztomografie (MR), Ultraschalltechniken, Angiografie, Direktradiografie
  • Nachbearbeitung von Bilddaten
  • lange Aufbewahrungsfristen
Mehr erfahren
Luftfahrt

Luftfahrt

Produkthaftung und zentrale SAP-Archivierung

In der Luftfahrtbranche steht Sicherheit an oberster Stelle. Aus Gründen der Produkthaftung müssen bestimmte Unternehmensdaten teils über 30 Jahre aufbewahrt werden - unveränderbar und rechtskonform.

 

Um die strengen Vorgaben, langen Aufbewahrungsfristen und interne Compliance-Anforderungen einzuhalten, war der Hersteller von Flugzeugkomponenten FACC auf der Suche nach einer effizienten Lösung für die Datenarchivierung. „Die Luftfahrtbranche ist naturgemäß ein stark reglementierter Bereich und als führender Hersteller muss gerade der Qualitätssicherungsprozess mit den Kunden wasserdicht gestaltet sein.“ Stefan Wilflingseder, Chief Information Security Officer & Data Protection Coordinator bei FACC. Heute archiviert FACC diese Daten und SAP-Daten in einem revisionssicheren Zentralarchiv.

Anwenderbericht: FACC AG

In der Luftfahrtbranche steht Sicherheit an oberster Stelle. Das wirkt sich auch auf die IT-Infrastruktur und Compliance-Anforderungen von Herstellern in der Branche aus.

Mehr erfahren
Kunst und Kultur

Museen, Kunst & Kultur

Sicherung digitaler Kunstwerke und großer Videos

Aufgabe eines Museums ist die Aufbewahrung von Kunstwerken für nachfolgende Generationen – in hoher Qualität, unveränderbar und langfristig sicher. Dabei geht es nicht nur um die Digitalisierung analoger Werke, sondern auch um so genannte „borndigital“ Kunstwerke – Werke, die in digitaler Form entstanden sind. Gerade hier werden die Datengrößen durch die Auflösungen Full HD und 4K zukünftig extrem steigen. Museen dürfen nun den Fokus nicht nur auf die Konservierung digitaler Kunstwerke richten, sondern zusätzlich auf die langfristige Sicherung auf einem geeigneten Archivierungssystem.

 

So stand das Kunsthaus Zürich vor der Herausforderung digitale Kunstwerke für lange Zeiträume zu archivieren und zu schützen. „In der Restaurierung müssen wir rechtzeitig und proaktiv handeln, bevor der Verfallsprozess der Kunstwerke einsetzt oder die Speichermedien aufgrund des technologischen Wandels nicht mehr ausgelesen werden können“, verdeutlicht Kerstin Mürer, Leiterin der Restaurierungsabteilung des Kunsthaus Zürichs. Das Kunsthaus Zürich setzt nun eine software-basiert Scale-out Archivierungsplattform ein, mit der große Dateien, wie z.B. Videos, Bilder und digitale Kunstwerke, bei guter Performance gespeichert und geschützt werden.

Anwenderbericht: Kunsthaus Zürich

Zentrale Aufgabe eines Museums ist die Aufbewahrung der Kunstwerke für nachfolgende Generationen – in hoher Qualität, unveränderbar und langfristig sicher. Das Kunsthaus Zürich stand hierbei vor folgenden Herausforderungen

  • Sicherung von Kunstwerken für nachfolgende Generationen
  • Schutz der Datenintegrität
  • Speicherung von extrem großen Daten bei guter Performance
  • Redundanz der Archivdaten
  • geringe Gesamtkosten
Mehr erfahren

Eine Lösung für vielfältige Einsatzszenarien: Software-Defined Archiving

Um die unterschiedlichen und individuellen Einsatzszenarien sowie internen und externen Vorgaben zu meistern, ist eine zukunftssichere und flexible Archivierungslösung gefragt. Die software-basierte Middleware Archivierungslösung iCAS und die Scale-out Archivierungsplattform iCAS FS ermöglichen eine sichere und rechtskonforme Archivierung jeglicher Art von Geschäftsdaten. Mit den Lösungen wird die Integrität der archivierten Daten langfristig geschützt sowie rechtliche, branchenspezifische und interne Compliance-Vorgaben erfüllt. Dank Hardwareunabhängigkeit, hoher Flexibilität und enormer Skalierbarkeit können große Datenmengen kostengünstig archiviert und nahezu jedes Archivierungsszenario abgedeckt werden.

Insights, News & Events | Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Zum Newsletter anmelden